News Ticker

Korsisches Erbe

26. Oktober 2018 0

Eine Leseprobe können Sie unten auf der Seite downloaden.  Die Beziehung von Emma und Uwe ist auf dem Tiefpunkt. Um ihre Gefühle zueinander abseits des Alltags zu prüfen, beschließen sie, gemeinsam Urlaub auf Korsika zu verbringen. Aber das Abenteuer, das ihrer beider Leben verändert, beginnt schon auf der Fähre. Dort läuft ihnen der ehemalige Fremdenlegionär Bruno über den Weg. Bruno fährt nach Korsika, um dort zu sterben. Er erreicht die Insel nicht. Sein Lungenkrebs besiegt ihn schon während der Überfahrt. Uwe findet den Sterbenden, der ihm ein geheimnisvolles Tagebuch zusteckt. Darin hat Bruno über Jahrzehnte alle Hinweise zum legendären Rommel-Schatz gesammelt, der von der SS während des Zweiten Weltkriegs vor der Insel versenkt worden sein soll. Kaum angekommen, jagen zwei ehemalige Legionärskumpel von Bruno ihnen das Tagebuch ab. Aber Emma und Uwe geben nicht auf. Mit Unterstützung des korsischen Bergungstauchers Xavier Gallieni und des Polizeikommissars Jean-Louis Corti nehmen sie die Spur des Schatzes auf, von dem niemand weiß, ob er nur eine abenteuerliche Legende ist oder Weiterlesen

Fred Vargas und die Kreuzberger Nächte

18. Oktober 2018 0

Nahe Nîmes in Südfrankreich sterben drei Männer – sämtlichst um die 80 – am Biss der Einsiedlerspinne. Seltsam, findet Kommissar Adamsberg in Paris, denn der Biss dieser zurückgezogen lebenden Spinne ist selten und selten tödlich. Auch wenn er durchaus schwere Verletzungen und bleibende Schäden beim Opfer hinterlassen kann. Seine Ermittlungen führen den Kommissar in ein Waisenhaus in Südfrankreich und 70 Jahre zurück in die Vergangenheit. Alle Opfer gehörten einer Jugendbande an, die die anderen Waisenkinder im Heim schikanierte und terrorisierte. Und dann opponiert plötzlich Danglard, der Stellvertreter von Adamsberg, gegen seinen Vorgesetzten und beginnt, dessen Ermittlungen zu hintertreiben. Welches Motiv hat Danglard? Der Stil von Fred Vargas hat etwas gemeinsam mit den Kreuzberger Nächten. Ob die Gebrüder Blattschuss seinerzeit Vargas lasen, darf bezweifelt werden. Und ob Vargas das Lied des damaligen Trios hörte, ebenfalls. Aber wie die „Kreuzberger Nächte“ fangen Vargas Romane eben „ganz langsam“ an. Meistens jedenfalls. Nicht so das neueste Buch „Zorn der Einsiedlerin“. Das beginnt mit einem Mord. Den allerdings hat Commissaire Weiterlesen

Von Altchen für die, die es noch werden

17. Oktober 2018 0

Es war ein Experiment, das der Augusta Presse Verlag da in Berlin wagte, und es scheint, als sei es durchaus erfolgreich. Wenn derzeit auch noch nicht in Verkaufszahlen absehbar, so doch vom Inhalt. „Voll das Leben“ nennt sich das Anfang Oktober erschienene Buch mit einer Sammlung von Kurzgeschichten, die alle von Autoren jenseits der 60 verfasst wurden. Die älteste Autorin ist sage und schreibe Jahrgang 1915 – also nunmehr 103 Jahre alt. Die Autoren haben Brotberufe erlernt, die nichts mit einem Autorenleben gemein haben: Innenarchitekt, Buchhändlerin, Rechtsanwaltsgehilfin, Hotelbetriebswirt . . . so unterschiedlich die erlernten Professionen auch sind, es eint sie eines: die Liebe zum geschriebenen Wort. Und die Fantasie, damit Geschichten zu erzählen. Unabhängig davon, ob diese Geschichten tatsächlich erlebt wurden oder frei erfunden, sie lesen sich wie ein Stück aus dem richtigen Leben. Ja – auch aus einem Leben, das im Rückblick womöglich für viele einfacher war.  So wie für Georg, 86 Jahre alt, und seinen Freund Max, beide „Insassen“ im Marienheim. Marienheim Weiterlesen

#OnlineBuchmesse

5. Oktober 2018 0

Parallel zur großen Schwester in Frankfurt findet auch die OnlineBuchmesse statt. Sie startet am 6. Oktober und dauert bis zum 17. Oktober. Besuche sind nur online möglich und kosten daher keinen Eintritt. Vor allem habe Zugang zu den einzelnen Ständen und Autoren, die sowohl in Frankfurt als auch in Leipzig meist nur mit dem Einsatz von Ellenbogen erreichbar sind. Über die üblichen Sozialen Netzwerke wie Facebook, Pinterest, Instagram usw. finden Sie die Ausstellung jeweils mit dem Hashtag  #obm2018. Schauen Sie rein, reden Sie mit den Autoren und über deren Bücher. Sie finden die einzelnen Bereich – oder Hallen – in dem Sie diese Hashtags in Ihrem Sozialen Netzwerk eingeben. Insgesamt gibt es vier Hallen, von denen die erste für die Autoren vorgesehen ist, in der zweiten präsentieren sich die Verlage, Dienstleister wie Grafiker, Lektoren, Drucker, Covergestalter bevölkern die dritte Halle und die Blogger teilen sich Nummer vier. Also alles irgendwie logisch und vor allem – überschaubar #obm2018 #buchmesse #onlinebuchmesse #obm2018Halle1 für Autoren #obm2018Halle2 für Verlage #obm2018Halle3 Weiterlesen

X