News Ticker

Autoren und Journalisten

25. Januar 2019 0

Ich schreibe diesen Blog-Artikel, nachdem kürzlich in einer Facebook-Gruppe eine aufgeregte Diskussion entbrannte um Rezensions- oder Anschauungsexemplare für Redaktionen und Journalisten. Eine offenbar noch junge Schreiberin regte sich darüber auf, dass eine Mitarbeiterin der „Bäckerblume“ sie zwar zu ihrem neuen Werk interviewen wollte, aber um ein Leseexemplar bat. Das empfand die Schreiberin nun einem unsittlichen Antrag sehr nahe kommend. Im Gegenzug riet sie der Dame, sie solle sich ein Buch bei BoD bestellen, mit dem Presseausweis könne sie ein Freiexemplar erhalten. Außerdem, so die Schreiberin (ich verweigere hier bewusst und penetrant den Begriff „Autorin“), kenne sie das so nicht. Bei früheren Berichten über ihre Bücher habe die Redaktion ihrer Dorfzeitung sie nie um ein Leseexemplar gebeten. Hier klang schon der Unterton heraus: „Was sind Sie für eine? Ich kenne mich mit der Presse aus.“ Mitnichten!!! Und außerdem – sie habe nichts zu verschenken. Die Zeitungen sollen berichten – schluss, aus, ende. So die Auffassung der Schreiberin. Dieses Verhalten eines unbekannten Schreibers, der dazu noch im Weiterlesen

Klappe – Text – Klappentext

24. Januar 2019 0

Mal ehrlich gesagt, den klassischen Klappentext gibt es ja heute kaum noch. Früher, als die Bücher noch als gebundene Ausgaben erschienen und einen Schutzumschlag hatten, der jeweils auf der ersten und letzten Umschlagseite eingeklappt wurde, war es normal. Auf der eingeklappten Vorderseite stand eine kurze Inhaltsangabe – also der Klappentext – auf der hinteren meist eine kurze Vita des Autors. Heute ist der Klappentext immer noch eine kurze, prägnante, Interesse erregende minimalistische Inhaltsangabe, steht aber meist auf der Rückseite des Taschenbuchs. Oder auf Seite fünf nach dem Schmutzblatt. Soweit zur Vorgeschichte. Insgesamt aber ist das Verfassen von Klappentexten gestern wie heute eine schriftstellerische Kunst, die leider im Zeitalter von Books on Demand (Bücher auf Abruf – BoD), Self Publishing, eBook oder gar Hörbuch zunehmend verloren geht. Grade im Bereich BoD und Self Publishing sind derart viele ungeübte Schreiber unterwegs, bei denen man froh sein kann, wenn sie einen kompletten deutschen Satz zustande bringen. Einen Klappentext, der in aller Kürze die wichtigsten Charaktere und in zwei, Weiterlesen