News Ticker

Das Korrektorat …

3. Juli 2021 0

… ist fast noch wichtiger als das Lektorat eines Textes. Fehlerbehaftete Manuskripte fallen sofort auf. Sie zeigen demjenigen im Verlag, der sie als erster in die Finger bekommt, dass der Autor entweder mangelnde Kenntnisse in Orthographie, Grammatik und/oder Zeichensetzung hat oder – und das ist noch schlimmer – es nicht für nötig gehalten hat, sein Werk nochmals auf diese Kriterien zu prüfen, bevor er es einem Verlag anvertraute. Wirft erst mal kein gutes Licht auf die Arbeitsweise jenes Autors. Die Einstellung: „Ich bin Autor, und wofür werden Korrektoren schließlich bezahlt!“ ist die falscheste aller falschen Einstellungen, sofern jemand tatsächlich mit seinem kreativen und vor Ideen glänzenden Manuskript Eindruck bei dem Erstleser in einem Verlags provozieren möchte. Andererseits wird man mit der Zeit betriebsblind. Auch wer sich mit Grammatik & Co. gut auskennt, übersieht Fehler, liest, was dastehen soll, nicht, was tatsächlich dasteht. Ein Autor – das kann durchaus aber auch eine Autorin sein – mag sein Manuskript noch so oft durchlesen; am Ende ist er Weiterlesen